Bitte beteiligen auch Sie sich an 
der Impfkampagne!
 
 
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
wie allgemein bekannt ist, ist die Kampagne der Corona-Schutzimpfungen in den vertragsärztlichen Praxen sehr gut angelaufen. Trotzdem besteht immer noch Luft nach oben und es wäre möglich, den „Impfturbo“ auch von fachärztlicher Seite mit noch größerer Durchschlagskraft zu zünden.
 
Deshalb möchten wir Sie bitten - falls nicht schon geschehen - intensiv zu prüfen, ob es Ihnen möglich ist, in Ihren Praxen Corona-Schutzimpfungen durchzuführen.
Alle erforderlichen Informationen und Hilfestellungen finden Sie unter folgenden Links:
Wir stellen Ihnen zudem auch noch eine Handreichung für das Vorgehen bei eventuell auftretenden anaphylaktischen Impfreaktionen zur Verfügung:
Bitte beteiligen Sie sich in noch größerer Zahl an der Impfkampagne, denn dies ist der schnellste Weg aus der Pandemie.
 
Freundliche kollegiale Grüße
Ihr Vorstand der Allianz Fachärztlicher Berufsverbände
        

30. März 2021

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

da in Zukunft ja auch zunehmend Fachärztinnen und Fachärzte in ihren Praxen Corona-Schutzimpfungen anbieten werden und es nicht ausgeschlossen ist, dass es - wenn auch nur in äußerst wenigen Fällen - zu möglichen akuten Impfreaktionen kommen kann, möchte die Allianz Fachärztlicher Berufsverbände (AFB e.V.) Ihnen hier sinnvolle und nützliche Informationen an die Hand geben, um in einem solchen Fall richtig zu reagieren.

 

download --> Akuttherapie und Anaphylaxie

 Einladung 
 zur Webinarreihe „Risiken von Cyberattacken und deren Folgen“ 
 
 
 Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
 die AFB hat mit der Helmsauer-Akademie eine kostenlose Webinarreihe zum Thema Cyberkriminalität im Gesundheitswesen   konzipiert und gliedert das Thema zur Vertiefung in sechs Module. 
 Nach erfolgreichem Start unserer Webinarreihe zum Thema Cyberkriminalität im Gesundheitswesen in den letzten Wochen,   möchten wir uns an dieser Stelle für Ihr Interesse und Ihre rege Teilnahme herzlich bedanken. Die Inhalte haben gezeigt, dass es   unterschiedliche Risikofaktoren und Einfallstore bei Ärzten gibt. An dieser Stelle wollen wir ansetzen und Ihnen genau dort
 Problemlöser aufzeigen, wo Sie benötigt werden.
 
 Die Einführungsveranstaltung in die Thematik sowie die Maßnahmen für den Cybercrime - Notfall sind erfolgreich absolviert. Die   folgenden Webinare gehen noch weiter ins Detail, um Ihre Praxen präventiv und nachhaltig vor den drohenden Gefahren aus dem   Web zu schützen. 
 
 Für jedes Modul erhalten Sie 2 Fortbildungspunkte, mit einer kleinen Abschlussprüfung: 3.
 Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Webinarflyer (download als pdf).  
 
 
 MODUL 3:
 Phishing-Methoden im Gesundheitswesen: Betrügerische E-Mails erkennen
 14.04.2021, um 18.00 Uhr
 
 Link zur Anmeldung Modul 3:
 
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
 MODUL 4:
 Grundlagen IT-Sicherheit in der Arztpraxis
 05.05.2021, um 18.00 Uhr
 
 Link zur Anmeldung Modul 4: 
 
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
 MODUL 5:
 Cyberrisk-Management Praxisalltag
 09.06.2021, um 18.00 Uhr
 
 Link zur Anmeldung Modul 5:
 
 Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie den Zugangs-Link zum jeweiligen Webinar. Weitere Informationen inkl. Unterlagen erhalten   Sie nach erfolgter Anmeldung einige Tage vor dem Webinar. Bitte wählen  Sie sich 10 Minuten vor Beginn des Webinars ein. Sollten   Sie technische Schwierigkeiten bei Einwahl oder auch der Darstellung haben, versuchen wir gerne Ihnen weiter zu helfen.   Kontaktieren Sie uns dazu unter der Tel. 0911-9292 06.

6. Mai 2021

 

Einladung zum FacharztForum digital 

 

 

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

wir laden Sie sehr herzlich ein zum:


FacharztForum digital

am Mittwoch, 19. Mai 2021 von 14.30 bis ca. 19.00 Uhr

 

Anmelden können Sie sich ab sofort unter dem folgenden Link:
https://www.edudip.com/de/webinar/facharztforum-digital/1296962

 

Für die Teilnahme am FacharztForum digital erhalten Sie insgesamt 5 Fortbildungspunkte (je Vortragseinheit (45 min.)

wird 1 Fortbildungspunkt vergeben). 

 

Wir freuen uns auf spannende Vorträge und die Diskussion mit Ihnen!

Ihr 

Vorstand der Allianz Fachärztlicher Berufsverbände

 

Das vollständige Programm können Sie hier einsehen oder auch gleich als pdf herunterladen: >> Programm FacharztForum digital

 

Einige Impressionen der Kooperationsveranstaltung der KVB mit der Fachschaft LMU, der AFB e.V. und weiteren Berufsverbänden

(v.l.n.r.) Dr. T. Schaal, Dr. M. Röbl-Mathieu, Dr. A. Lüthe im Gespräch mit Medizinstudenten zu Fragen wie z.B. "Wie unterstützt mich ein Berufsverband schon während meines Studiums"

28. Oktober 2018

 

 

AFB unterstützt die Ablehnung der geplanten Einführung eines gestuften und gesteuerten Zuganges für die psychotherapeutische Versorgung

 

Die Allianz fachärztlicher Berufsverbände (AFB) unterstützt die Ablehnung der Verbände aus den Bereichen der Psychotherapie,

der Psychiatrie und der psychosomatischen Medizin hinsichtlich der im Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) geplanten Einführung eines gestuften und gesteuerten Zuganges für die psychotherapeutische Versorgung vom 23.10.2018.


„Mit den im Kabinettsentwurf formulierten Vorschlägen wird die Versorgung von psychisch kranken Menschen nachhaltig verschlechtert. Anstatt den Zugang zur Psychotherapie zu verbessern, erschwert die Politik mit dem geplanten Verfahren die Möglichkeiten der Behandlung“.


Diese Ansicht teilen auch die in der AFB zusammengeschlossenen fachärztlichen Berufsverbände. Das zuständige Gesundheitsminis-terium konterkariere damit die Fortschritte aus der Reform der Psychotherapierichtlinie, die erst im Jahr 2017 komplett überarbeitet worden ist.


Deren Auswirkungen können noch gar nicht abschließend beurteilt werden und müssen, wie im Gesetz geregelt, erst noch evaluiert werden. Durch die bereits erfolgte Reform wurde mit der Einführung der Sprechstunde die vom Gesetzgeber gewünschte Vorabklärung zur Psychotherapie etabliert. Eine nun nochmals vorgeschaltete Vorabklärung durch einen eingeschränkten Behand-lerkreis würde nur verzögern, verhindern und schaden. Den Patientinnen und Patienten würde der Direktzugang zur Behandlerin oder zum Behandler verwehrt. Die Hürden für psychisch Erkrankte durch das TSVG würden zudem eine nicht hinnehmbare Diskriminierung dieser Patientengruppe darstellen.


Wer weiß, welche Zugangsplanungen das Bundesgesundheitsministerium dann zukünftig für die fachärztliche Versorgung in der Schublade hat. Solchen Überlegungen ist bereits im Vorfeld eine klare Absage zu erteilen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AFB e.V. - Bayerns Fachärzte | Falkenstr. 34 81541 München | Tel. 089 - 4899 80-37 | info@afb-fachaerzte-bayern.de

Anrufen

E-Mail

Anfahrt